Aktuelles

Fertigkeitsabzeichen Sicher zu Wasser und am Land 2021

Am Samstag, dem 23. Oktober 2021 fand in Theresienfeld das Fertigkeitsabzeichen "Sicher zu Wasser und am Land"
für die Feuerwehrjugend statt.
Um 9 Uhr war Treffpunkt in der Ordination von Dr. Anton Wanecek zum Testen, da alle Teilnehmer einen Taggenauen
Antigentest vorweisen mussten. Der Bewerb fing um 13 Uhr an. Die Kinder mussten folgende 6 Stationen meistern:
 
1. Station: Testblatt
2. Station: Erste Hilfe
3. Station: Knotenkunde
4. Station: das richtige Absichern einer Unfallstelle
5. Station: das Lösen eines Puzzles mit dem Thema Feuerwehrzille
6. Station: Zielwerfen mit einem Rettungsring
 
Zwischen den einzelnen Stationen waren auch "Spielstationen" eingebaut, wo die Kinder
ihre Geschicklichkeit und Zusammenarbeit beweisen mussten.
 
Es haben alle 12 Jugendfeuerwehrmänner/frauen das Fertigkeitsabzeichen bestanden.
Danke an die FF Maltern für die Unterstützung und Danke an die FF Theresienfeld für die
Planung und Durchführung des Bewerbes.
Die FF Hochneukirchen darf allen Kindern zur bestandenen Prüfung gratulieren
 
Bilder sind in der Galerie zu finden.

Finnentest 2021

Am Freitag, dem 15. Oktober und Sonntag, dem 17. Oktober 2021 wurde im
Feuerwehrhaus Hochneukirchen der Finnentest durchgeführt. Diesen Test müssen alle aktiven Atemschutzträger
seit dem 01. Jänner 2017 einmal im Jahr bestehen.
Der Test besteht aus fünf Teilen und muss mit der ganzen Atemschutzausrüstung durchgeführt werden.
Überwacht werden die Feuerwehrmänner vom Atemschutzwart SB Neuwirth Marcel.
 
1. Teil: 100 Meter gehen ohne Kanister, dann 100 Meter mit zwei Kanistern je 17 Kilogramm gehen. Zeit dafür 4 Minuten.
2. Teil: In der Zeit von 3,5 Minuten müssen 180 Stufen (90 hinauf und 90 hinunter) gegangen werden.
3. Teil: Mit Hilfe eines ca. 6 Kilogramm schweren Hammers muss ein Traktorreifen (ca. 50 Kg) 3 Meter weit geschlagen werden
           in der Zeit von 2 Minuten.
4. Teil: Übersteigen und Unterkriechen von ca. 60cm hohen Hindernissen. Diese Hindernisse müssen dreimal innerhalb von
          3 Minuten bewältigt werden.
5. Teil: Einen C- Schlauch einfach einrollen. Zeit 2 Minuten, Länge des Schlauches 15 Meter.
 
Alle angetretenen Feuerwehrmänner bestanden den Finnentest und somit hat die FF Hocheukirchen
einen Stand von 20 tauglichen Atemschutzträgern.
 
Bilder sind in der Galerie zu finden.

ELM Koger Josef verstorben

In tiefer Traue geben wir bekannt, dass unser Kamerad ELM Koger Josef am Samstag, dem 11. September 2021 verstorben ist.
 
Kamerad Koger Josef trat am 17. Jänner 1965 der Freiwilligen Feuerwehr Hochneukirchen bei, wo er seine Aufgaben
immer gewissenhaft ausübte.
Ausgezeichnet wurde er mit dem Ehrenzeichen für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehrwesens.
 
Für seine Tätigkeit bei der Feuerwehr danken wir ihm und wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.
b_220_220_16777215_00_images_ff_20210911_Koger_Josef_Pa.jpg
 



Ausflug Feuerwehrjugend

Am Samstag, dem 04. September 2021 nahm die Feuerwehrjugend die Einladung vom
Landeshauptfraustellvertreter Dr. Stephan Pernkopf an und besuchten das Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln.
 
Um ca. 11:30 trafen wir im Feuerwehr- und Sicherheitszentrum ein, nach einer kurzen Begrüßung gab es ein Mittagessen
für alle und danach ging die Führung los.
Erste Station war die Atemschutzwerkstatt. Ein Highlight des Tages war der Atemschutz "Käfig" wo die Ausbildungen
und die Schulungen mit dem Atemschutzgeräten durchgeführt werden. Darin konnten sich die Kinder
nach Lust und Laune austoben.
Dann ging es über das Gelände zu den Brandhäusern und zum Übungsdorf. Der Ausbildner zeigte den Kindern
was passiert, wenn eine Spraydose explodiert.
Zum Schluss durften sie noch auf den Übungsturm, welcher eine Höhe von 25m hat, raufgehen und
das Areal von oben besichtigen.
Nach ca. 3 Stunden war die Führung vorbei und wir fuhren wieder nach Hause.
Danke nochmals an den Landeshauptfraustellvertreter Dr. Stephan Pernkopf für die Einladung und
den interessanten und lehrreichen Tag.
 
Bilder sind in der Galerie zu finden.
 

Fahrzeugsegnung 2021

Am Sonntag, dem 29. August 2021 fand die Fahrzeugsegnung des neuen Mannschaftstransporters statt.
Der Eintritt zum Fest war nur mit der Einhaltung der 3G-Regel gestattet, sodass alle Besucher einen sorglosen Tag
bei der Veranstaltung verbringen konnten.
 
Um 10:00 Uhr startete das Fest mit dem Musikverein Hochneukirchen, welche uns bis zum Nachmittag mit ihrer
Musik unterhielten. Der Kapellmeister Ungerböck Rene bekam einen hölzernen Florian überreicht, zum Dank für die
jahrelange gute Zusammenarbeit und als kleine Aufmerksamkeit zu seinem 40igsten Geburtstag.
Die Kameraden der Feuerwehr versorgten die Gäste mit Unterstützung des Dartvereines mit
Speisen und Getränken.
 
Um 14:00 Uhr begann die Fahrzeugsegnung.
Zuerst richtete unser Kommandant OBI Weber Alois ein paar Worte an die Gäste. Das neue Fahrzeug, den
Mannschaftstransporter Mercedes-Benz Sprinter stellte unser Fahrmeister LM Ulrich Thomas genauer vor.
Danach richteten noch unser Bürgermeister Ing. Thomas Heissenberger, der Abgeordneter zum NÖ-Landtag
Ing. Franz Rennhofer und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Karl Heinz Greiner ein paar Worte an die Gäste.
 
Nachträglich wurden den Kameraden EHBM Heissenberger Alois zum Ehrenzeichen für 60 Jahre Tätigkeit im Feuerwehrwesen,
LM Karner Karl und LM Schnalzer Hubert zum Ehrenzeichen für 40 Jahre Tätigkeit im Feuerwehrwesen gratuliert.
Dann durfte unser Kommandant OBI Weber Alois noch Bürgermeister Ing. Thomas Heissenberger, der Fahrzeugpatin vom
alten MTF Ungerböck Friederike und Ritter Maria die Florianieplakette übergeben. Das ist die höchste Auszeichnung, welche ein
nicht Feuerwehrmitglied erhalten kann. Damit möchte die Feuerwehr Hochneukirchen sich für die jahrelange Unterstützung
bedanken welche die Feuerwehr von den Drei immer wieder erhalten hat.
 
Der Herr Pfarrer Monsignore Grabenwöger führte dann die Fahrzeugsegnung durch. Neue Patinnen für den MTF
wurden Kader Angelika und Wanecek Martina.
Weitere Ehrengäste waren an diesem Tag Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Pichler Bernhard,
Unterabschnittskommandant HBI Maurer Martin und die Fahrzeugpatinnen Ungerböck Friederike, Diewald Gabi und Parrer Anni.
 
Zum Schluss möchte sich die Feuerwehr Hochneukirchen noch bei den anwesenden Feuerwehren Maltern, Gschaidt,
Bad Schönau, Weisses Kreuz, Götzendorf und Stuben für ihr Kommen bedanken. Danke auch an alle nicht Feuerwehrmitglieder
welche uns bei dem Fest in irgendeiner Weise unterstützt haben und natürlich auch ein großes Danke an alle Gäste, welche
sich die Zeit genommen haben um mit uns das neue Fahrzeug einzuweihen.
 
Bilder sind in der Galerie zu finden.

Hochwassereinsatz

Am Sonntag, dem 22. August 2021 wurde die Feuerwehr Hochneukirchen mittels Sirenenalarm
um 14:30 Uhr zu Auspumparbeiten in die Kranzmühle gerufen.
 
Es rückten 21 Kameraden mit dem Tank, der Pumpe und den Mannschaftstransporter aus. Beim Versuch die Einsatzstelle
zu erreichen sperrte ihnen aber ein abgerutschter Hang die Fahrbahn ab, sodass ein Teil der Feuerwehr die Straße freiräumte
und die anderen Kameraden mussten den Einsatzort über Gschaidt befahren.
 
Endlich angekommen konnten die Männer die Durchlässe wieder frei legen und reinigten die Straßen von Schlamm und Dreck.
Der Keller eines Hauses wurde mittels einer Pumpe trocken gelegt.
Weiters fuhren die Kameraden dann noch nach Offenegg um dort ebenfalls einen Keller von den Unwetterschäden zu befreien.
 
Nach ca. 5 Stunden konnten die ersten Schäden so gut wie möglich beseitigt werden und die Kameraden konnten wieder ins
Feuerwehrhaus einrücken.
 
Bilder sind in der Galerie zu finden.